Hainfeld

Auf unserer Reise durch die Gemeinde Großwilfersdorf machen wir unseren nächsten Halt in Hainfeld bei Fürstenfeld. Schließlich ist Hainfeld eine von 8 Katastralgemeinden in der Gemeinde Großwilfersdorf mit einer Einwohnerzahl von 169 mit Stand 1. Jänner 2020. Damit ist es die fünft größte Katastralgemeinde in Großwilfersdorf. Flächenmäßig hingegen ist das Dorf mit 277,65 ha lediglich vorletzter.

Hainfeld aus der Luft

© Gemeinde Großwilfersdorf – Hainfeld aus der Luft (ohne „Vorstadt“)

Die Ruhe am Land

In Hainfeld bin ich auf einer Landwirtschaft aufgewachsen und trotz der Nähe der Landesstraße B 319 und der Autobahn ist es ein ruhiges „Platzerl“ wo jeder jeden kennt. Vor einigen Jahren sind einige der Kinder weggezogen und das Durchschnittsalter ist jährlich angestiegen, doch vor kurzem gibt es den Trend, dass wieder einige junge Menschen und Familien zuziehen und die Ruhe am Land genießen. Durch die perfekte Anbindung zur Autobahn ist man in weniger als einer halben Stunde in Graz. Hainfeld bei Fürstenfeld ist allerdings nicht mit den Gemeinden Hainfeld in Niederösterreich, Hainfeld in der Pfalz, Deutschland oder den Ortschafen Hainfeld in Sachsen-Anhalt  und Hainfeld in Bayern (DE) zu verwechseln.

Kreuzung / Einfahrt Hainfeld

© Einfahrt Hainfeld von der „Vorstadt“ – Landesstraße B 319

Wir werden weiter unten auch das Rätsel des Schloss Hainfeld lösen, das immer wieder für Verwirrung sorgt 😉

Hainfeld heute

Wie ihr am obigen Bild erkennen könnt, ist Hainfeld ein sehr kleines Dorf umgeben von Äcker und Wald. Trotzdem unterteilen wir Hainfelder die Ortschaft in das Dorf und die „Vorstadt“. Die „Vorstadt“ ist am Bilder leider nicht zu erkennen, aber das sind alle Häuser die entlang der ehemaligen Bundesstraße 319 (heute Landesstraße B 319) stehen. Im Endeffekt, haben beide Teile wahrscheinlich gleich viele Einwohner, wobei das Dorf früher hauptsächlich von Landwirten bewohnt wurde. Das kann man sehr gut am Bild und den Vierkanthöfen erkennen. Heute ist lediglich ein Landwirt mit Tieren aktiv und viele der ehemaligen Landwirte haben die Äcker verpachtet oder verkaufen ihre Ackererträge.

Wunderschöner Dorfplatz

In den letzten Jahrzehnten hat die Ortschaft eine ungemein auffallende Entwicklung durchgemacht. Von einem Dorf mit Landwirten und schon älteren Gebäuden, hat man sich die Mühe gemacht den Ort so schön wie möglich zu gestalten. Schließlich hat sich die Gemeinde Großwilfersdorf dem Blumenwettbewerb verschrieben, ebenso wie ihre 8 Katastralgemeinden. Nicht nur die Einfahrt von der Landesstraße hat man verschönert, aber vor allem der Dorfplatz ist das neue Schmuckstück von Hainfeld geworden.

Von einer Wiese ohne jegliche Bepflanzung und Verschönerung durch Blumen, hat man einen Dorfplatz zum Verweilen geschaffen.

Dorfplatz Hainfeld Dorfplatz Hainfeld

Hainfelder Vereine

Trotz der geringen Einwohnerzahl hat Hainfeld ein doch recht breit gefächertes Angebot an Vereinen. Falls hier allerdings kein Verein für den eigenen Geschmack dabei ist, kann man auch immer noch auf andere Vereine in der Gemeinde Großwilfersdorf ausweichen. Ein großer Teil der Bevölkerung gehört einem Verein ein, was ich das Zusammengehörigkeitsgefühl zeigt. Das zeigt sich auch bei den einzelnen Festen, wenn alle zusammenhelfen und es somit zu einem gelungenen Dorffest machen. Offiziell gibt es in Hainfeld die FF (Freiwillige Feuerwehr) Hainfeld, den Eisschützenverein, sowie den Jagdverein.

Freiwillige Feuerwehr FF Hainfeld

Das Feuerwehrhaus ist das zentrale Gebäude in Hainfeld und grenzt direkt an den Dorfplatz an. Durch die zentrale Lage ist es für alle relativ einfach und schnell bei einem Einsatz auszurücken.

FF Hainfeld

Eisschützenverein

Eisschützenverein HainfeldESV HainfeldSchützenverein Hainfeld

Industriepark in Hainfeld

Aufgrund der perfekten Anbindung zur Autobahn haben sich eine Unternehmen im Industriepark an der Autobahnab- bzw. auffahrt niedergelassen. Dazu zählen AMI Asphaltmischanlage, BAH Heizungstechnik, BRUCHA, C+C Thermenland, Frey Logistik Dieseltankstelle, Grossmann Gottfried Stromaggregate, Heinrich Erdarbeiten, Transport- und Schulbusunternehmen, Ilzer Nightclub „LadyO“, Oberndorfer Betonfertigteilerzeugung, Polizeiinspektion-AGM, Shell Autohof sowie Weinzettel Betonfertigteilerzeugung.

Die letzte Ergänzung der oben genannten Betriebe ist die Firma BRUCHA. Wir sind gespannt wie sich dieser Industriepark in den nächsten Jahren weiterentwickelt. Bis vor wenigen Jahrzehnten waren anstatt der Firmen noch Äcker für die landwirtschaftliche Bearbeitung an deren Stelle.

Der Industriepark in Hainfeld ist allerdings nur ein Teil eines größeren ganzen. Sobald man über die Autobahnbrücke fährt, kommt man zum Industriepark Neudorf der auch rasant wächst und in den letzten Jahren viele neue Unternehmen begrüßen konnte.

Haushofer Hackschnitzelerzeugung

Ein Unternehmen das ich hier besonders hervorstreichen möchte, ist mein eigenes – Haushofer Hackschnitzelerzeugung und es ist nicht im Industriepark angesiedelt, sondern im Hainfelder Ortsgebiet. Wir sind hauptsächlich auf die Hackschnitzelerzeugung fokussiert, kaufen aber auch immer wieder trockenes Holz oder Hackschnitzel zu und verkaufen hochqualitative Hackschnitzel für die Eigenheimverschönerung. Mehr Infos dazu findet ihr entweder im Reiter Unternehmen oder im Reiter Hackschnitzelerzeugung. Wir freuen uns von euch zu hören.

Hainfelder Geschichte

Über die Hainfelder Geschichte ist aufgrund dessen Größe nicht sehr viel bekannt, jedoch ist es in mehreren Urkunden als „Heuveld“ bezeichnet worden. Ebenso wie heute waren auch damals viele Felder um das Dorf, von denen Heu erwirtschaftet und deswegen wahrscheinlich auch der Name seinen Ursprung hat. Es entstand als keines Straßendorf und grenzt im Norden an Neudorf und Kalsdorf, im Westen an Reigersberg und Neudorf, im Süden an Herrnberg und im Osten an Radersdorf (dazumal Radigoysdorf).

Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Herrschaften

Die Hainfelder waren durch die gesamte Geschichte immer unterschiedlichen Herrschaften pflichtig:

  • Gegen Ende des 15. Jahrhunderts (um 1471) ist der größte Teil des Ortes in den Besitz der Herrschaft Kalsdorf gekommen.
  • Anfang des 17. Jahrhunderts war der Ort nach Welsdorf, Hohenbrugg, Kalsdorf, Feistritz, Oberwildon und Herberstein dienstbar wobei man zu Herrschaft Welsdorf mit einem Drittel Getreide-, Haar- und Sackzehent pflichtig war.
  • Endes 17. Jahrhunderts ist Hainfeld Untertan der Herrschaften Feistritz, Kalsdorf, Gloyach, Trattenbach sowie Eggenberg.
  • Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Hainfelder Untertanen von Feistritz, Herberstein, Welsdorf sowie Kalsdorf.

Auch diese Zugehörigkeiten zeigten, dass die Hainfelder Bauern waren und sich somit auch nie eine eigene Herrschaft aufbauen konnten. Bis vor wenigen Jahrzehnten war der Großteil der Hainfelder Bevölkerung Landwirten, die Äcker bearbeiteten und ihren Wald durchforsteten. Erst die letzte Generation hat die Landwirtschaften mit ihren Tieren großteils ad acta gelegt und sich andere Berufe gesucht.

Verwüstungen und Aufbau des Dorfes

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts plünderten und verbrannten die Hajduken den Ort weshalb im Jahre 1614 lediglich 16 Häuser standen. Im Jahr 1704 wurde die Häuser ein weiteres Mal verwüstet. Dennoch ließen sich die Bewohner nicht unterkriegen und haben 1753 das Pestkreuz beim Ortseingang beim Haus Nummer 1 erstellt.

Gegen 1822 ist die Zahl der Häuser auf 23 gestiegen und Hainfeld zählte 114 Einwohner. Rund dreißig Jahre später hat man die Dorfkapelle errichtet, die noch bis heute steht und beim Maibeten oder der Fleischweihe zu Ostern auch Gläubige aus der Umgebung anlockt.

Aufgrund der langjährigen Zugehörigkeit zur Herrschaft Kalsdorf haben die Einwohner wohl auch die Schule in Ilz besucht ebenso wie die Kirche aufgrund der Zugehörigkeit zur Pfarre Ilz. Bis heute ist man noch der Pfarre Ilz zugehörig, obwohl man der Gemeinde Großwilfersdorf angehört und Kinder auch in die Volksschule in Großwilfersdorf gehen.

Wo steckt noch Hainfeld drinnen?

Es gibt nicht nur Hainfeld bei Fürstenfeld, sondern noch einige andere Gemeinde, Dörfer, Schlösser, Teiche oder Hütten. Wir gehen deshalb im folgenden Abschnitt nach der Entfernung von unserem Ort aus.

Schloss Hainfeld

Das Schloss Hainfeld ist nicht unweit von Hainfeld bei Fürstenfeld gelegen, befindet sich jedoch im ehemaligen Bezirk Feldbach und heutigen Bezirk Südoststeiermark. Gelegen ist es in der Gemeinde Feldbach, in Leitersdorf um genauer zu sein.

Schloss Hainfeld in der Steiermark 2012

© Von Canonrobi von wikipedia.org – Schloss Hainfeld im Jahr 2012

Die Geschichte des Schloss Hainfeld

Das Schloss Hainfeld war ursprünglich als Wehrhaus erbaut und das erst Mal im Jahr 1275 urkundlich erwähnt. Die Herren von Hainfeld hat man das erste Mal 1305 erwähnt, wobei der Edelhof 1332 durch Heirat an Ulrich Winkler übergeben wurde. Die Familie Winkler hat die kleine Wasserburg in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in ein Schloss und zwar dem größten Wasserschloss der Steiermark umgebaut.

Das größte Wasserschloss der Steiermark

Die Aufgabe des Schlosses bestand darin das nach Osten offene Raabtal vor ungarischen Einfällen zu schützen. Deshalb hat man den Hof so groß angelegt, um bei Gefahr möglichst viele Bauern der Umgebung aufnehmen zu können. Im Anschluss daran gab es einige Übergaben, wobei im Jahr 1835 das Schloss Hainfeld von Gräfin Johanna Anna Purgstall an ihren Adoptivsohn Joseph von Hammer-Purgstall vererbt wurde. Im Jahr 2014 hat die Erbin das Schloss das letzte Mal verkauft und ist seitdem in Privatbesitz.

Schloss Hainfeld Steiermark aus Luft

© Von David Bauer von wikipedia.org – Schloss Hainfeld in Leitersdorf, Gemeinde Feldbach

Restaurierung nötig

Aufgrund des Privatbesitzes ist ein öffentlicher Zugang nicht gestattet, was aufgrund der geschichtlichen Wichtigkeit bedauernswert ist. Leider konnte es sich die öffentliche Hand nicht leisten das Schloss zu kaufen und zu restaurieren. Der neue private Eigentümer scheint allerdings in der Lage zu sein, das sanierungsbedürftige Kulturgut zu erhalten. Wir können nur hoffen, dass das Schloss irgendwann mal öffentlich zugängig sein wird.

Wenn ihr diesem Link folgt findet ihr ein Video vom Schloss inkl. Innenansicht.

Hainfelder Teich

Der Hainfelder Teich befindet sich direkt hinter dem Schloss Hainfeld und wird als Fischerteich genutzt. Anglern bietet sich ein wunderschöner Teich, der an drei Seiten befischt werden kann. Der Hainfelder Teich befindet sich im Eigentum von Georg Dietz und hat eine Größe von 8,7 ha. Im Teich befinden sich hauptsächlich Amur, Zander, Welse, Schuppen- und Spiegelkarpfen sowie Störe, welche zuletzt 2008 abgefischt wurden.

Hainfelder Teich; Hainfeld Teich

© hainfelderteich.at – Hainfelder Teich in der Steiermark

Man bietet großzügige Parzellen mit überdachten Sitzgelegenheiten samt WC und Solarduschen an. Zudem hat man die Möglichkeit mehrere Tage am Hainfelder Teich mit Lagerfeuer zu zelten.

Gemeinde Hainfeld in Niederösterreich

Im Vergleich zu Hainfeld bei Fürstenfeld ist die Gemeinde Hainfeld im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich mit rund 3.800 Einwohnern um einiges größer.

Heutzutage weiß man nicht wann Hainfeld gegründet wurde, da keine Gründungsurkunde existiert. Man weiß allerdings, dass 1280 der Ort als „forum“ (Markt) bezeichnet, wird somit eine gewisse Wichtigkeit in der römischen Provinz Noricum inne hatte. Den ersten Bürgermeister hat man 1850 nach Abschaffung der Grundherrschaft gewählt.

Hainfeld in Niederösterreich

© Von Kaiserc von wikipedia.org – Hainfeld in Niederösterreich

Im Gemeindegebiet befindet sich der Kirchenberg mit einer Höhe von 924 m und ist damit auch der höchste Berg im Gölsental. An der Nordseite befindet sich der Drei-Hütten-Wanderweg, der an den Schutzhütten Hainfelder Hütte, Liasenböndlhütte und Lindensteinhütte vorbei führt.

Hainfelder Hütte

Die Hainfelder Hütte ist ein Schutzhütte in der Gemeinde Hainfeld und sie liegt auf 924 m Höhe auf dem Gipfel des Kirchbergs. Sie bietet insgesamt Platz für 40 Personen im Innenbereich sowie für 70 Personen im Gastgarten. Die Bewirtschaftung erfolgt an Wochenende sowie Feiertagen.

Hainfelder Hütte in Niederösterreich

© bergwelten.com – Hainfelder Hütte

Die Hainfelder Hütte ist das erste Mal 1915 als 8 m² große Hütte erbaut worden und wurde 1925 in vergrößertem Stile neu gebaut. Dadurch hat die 65 m² Hütte 30 Personen einen Sitzplatz geboten, die im zweiten Weltkrieg allerdings stark beschädigt wurde. Seit 1955 erfolgt die Bewirtschaftung von Mitglieder jeweils an Wochenenden und Feiertagen. Im Jahr 2005 hat mich sich aber dafür entschieden die Hütte neu zu bauen.

Hainfeld in Bayern (DE)

Das nächstgelegene Hainfeld zu unserem Heimatort ist Hainfeld in Bayern, wobei dieser Ort noch um einiges kleiner ist als die Ortschaft in der Gemeinde Großwilfersdorf. Lediglich 17 Einwohner fasst das Hainfeld in Birgland in Bayern. Großteils ist es von Äckern und Wäldern umgeben, wobei es nach Nürnberg ein rund 45 minütige Fahrt über die A6 nach Westen ist.

Gemeinde Hainfeld in der Pfalz (DE)

Die Gemeinde Hainfeld in der Pfalz ist am weitesten entfernt, dafür aber um einiges größer als unsere Ortschaft. Trotzdem aber kleiner als die Gemeinde in Niederösterreich. 867 Einwohner leben in Hainfeld in der Pfalz und liegt nur unweit der französischen Grenze sowie der Grenze zum Bundesland Baden-Württemberg.

Gemeinde Hainfeld in der Pfalz

© Von Steffen 962 von wikipedia.org – Hainfeld in der Pfalz – Foto gemacht vom Annaberg

Die Stadt liegt im Landkreis südliche Weinstraße und hat somit mit der Gemeinde Großwilfersdorf hinsichtlich Weingebiet doch einiges gemein. Der Ort wurde das erste Mal 781 im Güterverzeichnis erwähnt, allerdings als Stratfeld. Schon damals war der Weinanbau eine wichtige Erwerbsquelle. Ähnlich wie bei unserem Hainfeld gab es auch hier immer wieder Einfälle der französischer Soldaten. Im 19. Jahrhundert war man Teil des Napoleonischen Kaiserreichs, Österreich sowie dem Kaiserreich Bayern.

Denkmalgeschützte Objekte in Hainfeld

In Hainfeld gibt es genau zwei Objekte die unter Denkmalschutz stehen. Zum einen ist das die Flur-/ Wegkapelle im Herzen der Ortschaft, direkt an die FF Hainfeld angrenzend und zum anderen ist der Kilometer-/ Meilenstein, der direkt angrenzend an die Hausnummer Hainfeld 1 steht.

Flur- / Wegkapelle

Kapelle Hainfeld

Die Dorfkapelle ist im 1848 errichtet und 2000 renoviert worden. Noch heute lockt sie Gläubige aus der Umgebung beim Maibeten oder der Fleischweihe zu Ostern an.

Fehlt euch etwas? Gebt uns einfach bescheid.

Wir denken hier vieles abgedeckt zu haben und hoffen euch viel interessanten Informationsgehalt vermittelt zu haben. Falls euch etwas fehlt oder ihr eure Erfahrungen bekannt geben wollt, schreibt uns einfach oder hinterlasst ein Kommentar. Gerne könnt ihr auch einen Gastbeitrag über eine bestimmtes Thema schreiben, dass euch am Herzen liegt. Bis bald und alles Gute!

Was liegt euch auf der Zunge?