Hackschnitzel Preis – Langfristig günstig?

Da wir unsere Hackschnitzel für unsere Hackschnitzelheizung selbst erzeugen können, ist der Hackschnitzel Preis nicht sonderlich wichtig für uns. Dennoch wollen wir uns schlau machen wie hoch der Hackschnitzelpreis ist und euch dabei auch teilhaben lassen. Aufgrund unserer landwirtschaftlichen Tätigkeit besitzen wir einen Wald und können das Holz daraus entweder verkaufen oder zu Hackgut verwerten. Viele von euch kaufen Hackschnitzel aber trotzdem zu, weil sie selbst keinen Wald besitzen. Das hat auch durchaus Vorteile, denn man hat keinen Aufwand beim ausforsten, die gelieferten Hackschnitzel sind bereits getrocknet, die Lieferung erfolgt in der Qualität in der man sie erwartet und sie werden geliefert sobald man sie benötigt.

Langfristige Entwicklung des Hackschnitzel Preis

Wir haben in anderen Beiträgen schon einiges über den Hackgut Preis erarbeitet, wollen hier aber nochmals etwas weiter ins Detail gehen und auch Preise aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vergleichen.

Der Hackschnitzel Preis in Österreich

Der Hackschnitzel Preis in Österreich entwickelt sich sehr stabil über die letzten 20 Jahre. Der Preisanstieg beziffert sich auf lediglich 1,5% pro Jahr, wobei andere Energieträger weit höhere Wachstumsraten aufweisen. Wir haben uns im Beitrag „Sparen mit dem richtigen Brennstoff“ schon sehr detailliert damit beschäftigt.

Preisentwicklung Energieträger für Haushalte 1998 bis 2019

Der Hackgut Preis in Deutschland

In Deutschland entwickelt sich der Hackschnitzel Preis negativ – das Hackgut wird also günstiger. Zwischen 2011 und 2020 hat sich der Hackgut Preis von rund 3 Cent/kWh auf rund 2,5 Cent/kWh verringert, ähnliches sehen wir beim Heizöl. Nach der Wirtschaftskrise 2009 ist es stark gestiegen, aber seit 2011 bis 2020 (Corona Krise) ist es um rund 2 Cent billiger geworden. Pellets und Gas hingegen wurden geringfügig teurer.

Hackschnitzel Preis Entwicklung in Deutschland

Verglichen mit Österreich und der Schweiz weist Deutschland die günstigsten Hackschnitzel Preise auf.

Der Holzschnitzel Preis in der Schweiz

In der Schweiz ist der Hackschnitzel Preis wie nahezu alle anderen Produkte auch teurer als in Österreich oder Deutschland. Das ist in der nachfolgenden Grafik sehr gut ersichtlich und obwohl die Schweizer mit Franken bezahlen sind die Preise deutlich höher. Was aber im Vergleich zu anderen Ländern gleich bleibt ist die Stabilität des Hackgutpreises und in die Instabilität von Heizöl.

Hackgut Preis Entwicklung in der Schweiz

Mit Grünschnitzel sind Hackschnitzel mit einem Wassergehalt von 40 – 55% gemeint. Je besser die Qualität ist, desto höher wird auch der Preis.

Aktueller Hackschnitzel Preis Vergleich mit anderen Energieträgern

Die nachfolgende Grafik zeigt die preislichen Unterschiede der einzelnen Energieträger. Der Hackschnitzel Preis in Cent / kWh ist um einen Cent geringer als Brennholz und 2 Cent geringer als Pellets. Es ist hier ebenso sehr gut zu erkennen, dass der Heizölpreis seit der Corona Krise um fast 2 Cent eingebrochen ist. Dennoch wird sich dieser wieder erholen und zumindest auf den Wert davor zurück klettern.

Hackschnitzel Preis im Vergleich zu anderen Energieträgern

Wenn ihr euch eine neue Heizung anschaffen wollt, ist es auch sehr wichtig, dass ihr nicht nur die Anschaffungskosten im Auge habt, sondern die langfristigen Kosten. Aufgrund des Hackgut Preises ist die Hackschnitzelheizung die wirtschaftlichste Variante über 20 Jahre hinweg gerechnet. Die wirtschaftliche Berechnung findet ihr in diesem Beitrag. Der Biomasseverband hat auf seiner Seite einen monatlichen Energieträgervergleich angeführt.

Umgerechnet auf m³ bedeutet das bei einem Verbrauch von 30.000 kWh jährlich einen ungefähren Hackschnitzel Preis von 900 – 1.000 Euro pro Jahr. Der Berechnung liegt eine Annahme von 1 Srm Hackschnitzel ist gleich 700 kWh zu Grunde. Wenn ihr allerdings einen Wald habt und die Hackschnitzelerzeugung bei einem Lohnunternehmen durchführt, ist der Preis um ein Vielfaches geringer. Der Schüttraummeter an erzeugten Hackschnitzel kostet je nach Anbieter zwischen 2,5 und 4 Euro. Aufgerechnet auf 50 Srm sind das 125 – 200 Euro. Wir helfen euch dabei gerne.

Hackgut aus Baumärkten ist deutlich teurer, weil die Quantität geringer ist und sie nicht für das verheizen, sondern als Gartendeko gedacht sind. Hier kann man auch unterschiedliche Farben erwerben, um den Garten aufzupeppen.

Geld in einer Vase mit einer Pflanze im Hackschnitzel Preis Beitrag

Aktuelle Hackgut Preise in der Schweiz

Die Holzenergie Schweiz empfiehlt Richtpreise von rund

  • 4,7 bis 5,7 Cent/kWh für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt von 40 – 55%
  • 5,4 bis 6,4 Cent/kWh für Hackgut mit einem Wassergehalt von 25 – 35%
  • 6,2 – 7 Cent/kWh für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt unter 20% (ohne Feingutanteil)

Umgerechnet auf Srm sind das für Laubholz

  • 37 – 43 Euro/Srm für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt von 40 – 55%
  • 44 – 51 Euro/Srm für Hackgut mit einem Wassergehalt von 25 – 35%
  • 55 – 61 Euro/Srm für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt unter 20% (ohne Feingutanteil)

Und für Nadelholz

  • 25 – 31 Euro/Srm für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt von 40 – 55%
  • 31 – 37 Euro/Srm für Hackgut mit einem Wassergehalt von 25 – 35%

Der durchschnittliche Hackschnitzel Preis hat sich im Jahr 2018 rund 25 Euro bei gemischten Hackschnitzeln (Nadel- und Laubholz) belaufen.

Fazit: Der Hackschnitzel Preis ist der günstigste verglichen zu anderen Brennstoffarten und beweist das schon über Jahrzehnte hinweg

Anhand der oben angeführten Beispiele, Diagramme und aktuellen Zahlen ist klar ersichtlich, dass Hackschnitzel im Vergleich zu anderen Brennstoffen die günstigste Variante sind und das ohne großen Schwankungen in den letzten Jahrzehnten. Das bringt Planungssicherheit zum einen für den Nutzer einer Hackschnitzelheizung, aber zum anderen auch für Verkäufer. Die großen Gewinner sind nicht riesige Konzerne, sondern kleinere und größere Waldbesitzer, Betreiber von Biomasseheizwerken, Biomassehöfe, Hackschnitzelerzeuger Besitzer von Hackschnitzelheizungen und nicht zuletzt die Umwelt. Kurz gesagt, gewinnt die lokale Wirtschaft, weil die Wertschöpfungskette regional bleibt.

Dennoch hängt die Höhe des Preises auch von der Hackschnitzelqualität ab. Je höher der Wassergehalt ist, desto günstiger sind die Holzschnitzel und vice versa. Wenn man von hoch qualitativen Hackschnitzeln mit sehr geringem Grünanteil und geringem Wassergehalt spricht, ist auch der Preis höher. Dafür kann man aber mit einer geringeren Menge länger heizen, weil der Heizwert höher ist.

Vertrauen in Hackschnitzel lohnt sich langfristig gesehen auch fürs „Geldtascherl“.

Falls ihr weitere Fragen habt, stehe ich gerne zur Verfügung. Meinen Werdegang könnt ihr im Reiter Unternehmen nachlesen und mit dem Kontaktformular könnt ihr mich jederzeit kontaktieren. Es würde mich freuen wenn ihr unten einen Kommentar hinterlassen wollt.

4 Gedanken zu „Hackschnitzel Preis – Langfristig günstig?“

  1. Pingback: Sparen Sie mit dem richtigen Brennstoff! - Haushofer Hackschnitzel

  2. Hallo, Guten Tag

    Hab schon drei Artikel auf Ihrer Seite gelesen, Sie schreiben sehr interessant. Danke. Darf ich Sie fragen, hier steht: Der Schüttraummeter an erzeugten Hackschnitzel kostet je nach Anbieter zwischen 2,5 und 4 Euro. Aufgerechnet auf 50 Srm sind das 125 – 200 Euro.

    Habe ich das richtig verstanden, dass der Preis für Hackschnitzel in der Schweiz ist fast zehnmal höher als der Preis für Hackschnitzel in Österreich? Hier steht:

    Umgerechnet auf Srm sind das für Laubholz

    37 – 43 Euro/Srm für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt von 40 – 55%
    44 – 51 Euro/Srm für Hackgut mit einem Wassergehalt von 25 – 35%
    55 – 61 Euro/Srm für Hackschnitzel mit einem Wassergehalt unter 20% (ohne Feingutanteil)

    Habe ich richtig verstanden?

    Und wie groß ist der Preisunterschied zwischen Brennholz und Hackschnitzeln in Oesterreich ?

    Haben sehr große Brennholzvorräte im Lager. Ist es sinnvoll, in Österreich Abnehmer für Hartholz zu suchen?

    Danke schoen

    1. haushofer-hackschnitzel

      Hallo Lena,

      danke für deinen Kommentar und die gestellten Fragen. Es freut uns auch, dass dir unsere Artikel gefallen. Zu deinen Fragen:

      – Der Schüttraummeter bei der Hackschnitzelerzeugung kostet zwischen 2,5 und 4 Euro. Das stimmt. Allerdings sind das nur die Kosten für die Erzeugung an sich, d.h. ein Lohnunternehmer hackt das Holz zu Hackschnitzel. Hierbei sind keine Kosten für das Holzrücken, den Transport oder die Marge des Verkäufers eingerechnet. Die Grafiken der einzelnen Länder zeigen die Kosten von Hackschnitzel pro kWh. In Österreich sind das ungefähr 3,5 Cent, in Deutschland rund 2,5 Cent und in der Schweiz rund 5 Cent. Je nach Qualität kann der Preis aber auch steigen.
      Angenommen 700 kWh sind ein Schüttraummeter, würde das einen Preis von rund 25 Euro für einen Schüttraummeter Hackschnitzel in Österreich ergeben (Endkundenpreis). In der Schweiz sind das dann ungefähr 35-40 Euro und in Deutschland rund 20 Euro.

      – Der Preisunterschied zwischen Brennholz (Scheitholz) und Hackschnitzel in Österreich ist nicht sehr groß. Hackschnitzel kosten rund 3,5 Cent/kWh. Brennholz dagegen zwischen 4,5 und 5 Cent/kWh. Wobei es hier starke Abweichungen zwischen hartem und weichem Brennholz gibt. Weiches Brennholz bewegt sich je nach Bundesland irgendwo zwischen 40 und 60 Euro pro Schüttraummeter. Hartes Brennholz zwischen 60 und 90 Euro pro Schüttraummeter.
      Österreich hat generell genug Brennholz zur Verfügung, auch weil es genügend Waldbestand gibt. Ob ein Import aus der Ukraine Sinn macht, können wir ad-hoc nicht beantworten. Das wird auch darauf ankommen, welchen Preis ihr anbieten könnt.

      Ich hoffe meine Antworten haben dir ein wenig weitergeholfen. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

      Beste Grüße in die Ukraine
      Haushofer Hackschnitzel

  3. Pingback: Wie wichtig ist die Hackschnitzelqualität? - Haushofer Hackschnitzel

Was liegt euch auf der Zunge?