Hackguterzeugung – Einen Tag unterwegs mit Haushofer Hackschnitzelerzeugung

Hackguterzeugung - Jakob im Biber 84 LKW kurz vor der Abfahrt zum Kunden

Wir möchten euch auf einen ganz normalen Arbeitstag zur Hackguterzeugung mit dem Biber 84 LKW von Haushofer Hackschnitzelerzeugung mitnehmen und ein paar Einblicke zum täglichen Arbeitsablauf geben. In diesem Fall waren wir ausnahmsweise zu zweit unterwegs – Jakob hackt und ich (sein Bruder) fährt mit.

Wir haben heute einige Termine bei Kunden in der Umgebung weshalb der Tag um 8 Uhr morgens beginnt. Nach 10 Minuten Fahrzeit sind wir auch schon beim ersten Kunden angekommen.

 

Hackguterzeugung bei Herrn P.

Der Unterboden am Rande des Waldes sollte um diese Jahreszeit eigentlich gefroren sein, aber aufgrund des milden Regenwetters gilt es in erster Linie nicht stecken zu bleiben. Dabei ist ein guter Stand das höchste Gebot. Nach kurzer Rücksprache mit Herrn P. stellt Jakob den Hacker in die richtige Position und beginnen zu hacken.

Geografische Nähe, unkomplizierte Kommunikation und immens schnelle Terminvereinbarung

In der Zwischenzeit unterhalte ich mich mit Herrn P., der die schnelle Umsetzung und die problemlose Terminvereinbarung lobt.

„Normalerweise warte ich einige Wochen bis ich einen Termin bei weiter entfernten Unternehmen bekomme. Da ich vergleichsweise nur wenige Schüttraummeter im Hackschnitzellager unterbringe, genieße ich wohl nicht oberste Priorität. Auf Basis einer Empfehlung eines Bekannten habe ich daraufhin Jakob Haushofer für die Hackguterzeugung angerufen.“

Das sei auch der Hauptgrund, weshalb er den Hackguterzeuger gewechselt habe.

Hackguterzeugung - Traktor mit Anhänger bei Herrn P.

Zwei Traktoren mit ihren Anhängern sind richtig platziert und einsatzbereit. Ruckzuck ist der erste auch schon gefüllt und Herr P. fährt damit zum 200 m entfernten Hackgutlager. In der Zwischenzeit wird der zweite Anhänger befüllt. Nach rund einer Stunde sind wir schon wieder fertig. Rund 60 Srm werden ins Lager eingelagert und reicht damit für rund 2 Monate im Winter. Den Rest wird an ein Heizwerk in der Nähe verkaufen.

Kleiner Extrawunsch

Als kleinen Extrawunsch möchte Herr P. noch einen kleinen Autoanhänger mit Buchenhackgut befüllen, die er in der Selchkammer einsetzen kann. Diesen Wunsch erfüllen wir ihm natürlich gerne.

Extrawunsch für Kunden - Hackschnitzelerzeugung für die Selchkammer

Abschließend wurde uns noch ein Flasche Morelli Orangensaft angeboten und mit dieser Stärkung machten wir uns auf den Weg zum zweiten Kunden. Wir freuen uns schon wenn wir in zwei Monaten Herrn P. wieder mit (Hackschnitzel) QUALITÄT DIE ÜBERZEUGT versorgen können.

Zweiter Kundeneinsatz bei Herrn A.

Nach weiteren 10 Minuten Fahrt sind wir auch schon beim Holzhaufen von Herrn A. angekommen. Herrn A. kennen wir schon länger und er ist ein Stammkunde. Normalerweise hacken wir bei ihm, um die Trockenanlage mit Hackschnitzel zu versorgen. Dieses Mal wird das Hackgut allerdings für das Wohnhaus verwendet.

Hackguterzeugung bei Kunden - Herrn A.

Es stehen bereits wieder zwei Traktoren mit großen Anhängern (24 m²) bereit und wie schon zuvor unterhalte ich mich erneut mit Herrn A. und seinem Sohn.

Super Hackgutqualität, Vertrauen, Zuverlässigkeit und effiziente Kommunikation

„Wir sind sehr zufrieden mit der gelieferten Hackgutqualität. Das ist für uns besonders wichtig, um den Wartungsaufwand der Hackgutheizung zu reduzieren und etwaige Defekte zu vermeiden. Eine Heizung die auf dem Rohstoff Holz basiert, ist für uns die beste und kostengünstigste Variante.“

Für Vater und Sohn sind Vertrauen und Zuverlässigkeit sehr wichtig, um einen effizienten geschäftlichen Tagesablauf zu garantieren. Beide sind schon ein eingespieltes Team und somit gibt es auch hier kaum Wartezeiten. Dieser Einsatz war vergleichsweise kurz. Normalerweise hacken wir 3 bis 4 Stunden. Dieses Mal ist  der Holzhaufen nach rund zwei Stunden gehackt und Herr A. um rund 260 Srm reicher.

Hackguterzeugung bei Herrn H.

Hackguterzeugung mit Partnerunternehmen PapstFür unseren dritten Einsatz müssen wir dieses Mal etwas weiter fahren und benutzen dazu die Autobahn Richtung Hartberg. Mit dem LKW ist das sehr angenehm und auch weiter entfernte Kunden sind dadurch schnell zu erreichen. Die Termine sind heute recht dicht gedrängt, weshalb wir nur kurz zu Mittag jausnen und nach ein ungefähr 25 minütigen Anreise auch schon beim Holzhaufen von Herrn H. angelangen.

Abtransport durch Haushofer Hackschnitzelerzeugung

In diesem Fall hat Jakob mit Herrn H. bereits vorab vereinbart, dass auch der Abtransport und der Verkauf des Hackgutes von uns durchgeführt wird. Wir haben unser Partnerunternehmen Papst angerufen und sie gleich zum Termin mitgenommen. Herr H. ist nur kurz zu Beginn vor Ort und bevor er sich anderen Aufgaben zuwendet, halte ich noch ein kurzes „Pläuschchen“ mit ihm.

Hervorragende Fähigkeiten, zügige Ausführung, top Hackgutqualität und exzellentes Preis-Leistungsverhältnis

„Ich bin beeindruckt von seinen Fähigkeiten, der zügigen Ausführung und der Zuverlässigkeit eines vergleichsweise sehr jungen Burschen. Die Führung des Krans ist exzellent und auch die Qualität der Messer scheint besser als bei anderen zu sein. Das kann ich an der Hackgutqualität erkennen. Auch der Preis ist gut und somit entspricht das Preis-Leistungsverhältnis genau meinen Vorstellungen.“

Herr H. verabschiedet sich und überlässt uns das restliche Geschehen mit dem Vertrauen, dass alles zur Zufriedenheit erledigt wird. Dieses Mal sind wir 4 Stunden im Einsatz und erledigen auch noch den Nachgang (Abtransport und Verkauf) für Herrn H. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch.

Da Herr H. nicht mehr vor Ort ist, schicken wir ihm die Rechnung per Email oder Post.

Warum Haushofer Hackschnitzelerzeugung?

Gründe für Haushofer Hackguterzeugung

Kontaktiert uns für eure Hackguterzeugung vor Ort

Wenn ihr euch ebenso wie die Herr P., Herr A. und Herr H. von unserer Qualität bei der Hackguterzeugung, unserer Zuverlässigkeit und unserem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis überzeugen wollt, ruft uns an oder füllt das Kontaktformular aus.

Was liegt euch auf der Zunge?